Kategorie: Europa

Wir dokumentieren einen Bericht der Antifaschistischen Aktion - Infoblatt aus Österreich, zur Großdemonstration gegen die neue Regierung in Wien. Mehr Fotos von der Demonstration findet ihr Hier!

Es beteiligten sich bis zu 70.000 DemonstrantInnen bei der heutigen Demonstration in Wien. Ein starker Ausdruck dafür, dass die Angriffe der Herrschenden nicht unbeantwortet bleiben, denn sie richten sich gegen viele Teile der Bevölkerung und besonders gegen die untersten Teile.

Weiterlesen...

In der montenegrinischen Hafenstadt Kotor kam es in der letzten Zeit vermehrt zu Protestaktionen gegen die Nato. Die Auffälligkeit war so groß, dass sogar die bürgerlichen Medien darüber berichteten. Es wurden beispielsweise in der Altstadt von Kotor, unter anderem auch auf Gemeindetafeln, Pickerl mit durchgestrichenem Nato Symbol angebracht.

Weiterlesen...

Am 08. Januar gab Christiane Schneider (Hamburger Innenpolitikerin der bürgerlichen Partei Die Linke) im Hamburger Abendblatt ein Interview, in dem sie die Rote Flora und sogenannte linke Gruppierungen angreift und auffordert, sich klar zu Gewalt zu positionieren. Schneider gibt sich gleichzeitig als „Chefaufklärerin“ im G20-Sonderausschuss.

Weiterlesen...

Die diessjährige Lenin-Liebknecht-Luxemburg Demonstration war vor allem gekennzeichnet von zwei hervorragenden politischen Tatsachen.

Erstens: in einem Klima von Hexenjagd und weißem Terror hat die revolutionäre Bewegung in der BRD ein deutliches Zeichen gesetzt. Wir lassen uns nicht einschüchtern! Wir tragen unsere Fahnen mit Stolz und inmitten des Kampfes stehen wir vereint gegen diesen Staat, seine Lakaien und Spitzeln.
Zweitens: es wird immer deutlicher, wie die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Deutschlands eine dringende Notwendigkeit des Klassenkampfes des Proletariats ist. In unterschiedlichen Blöcken kommt der Schrei nach der Partei zum Ausdruck und es wird immer deutlicher, wie diese Forderung immer mehr organisierte, zentralisierte, Formen findet. Es ist für alle und jeden klar, dass die Frage heute nicht ist: ob die Partei rekonstituiert wird, sondern wie, auf welcher Basis und wann.

Weiterlesen...

Mit dem Beginn der EU-Ratspräsidentschaft Bulgariens mit 2018 wurde auch der ehemalige Direktor der drei größten Gefängnisse Sofias, Peter Krestev, wieder ins Amt befördert, nachdem er 2015 aufgrund Vorwürfe von Folter, Menschenrechtsverletzungen, Misshandlungen usw… abgesetzt wurde.

Weiterlesen...

Am 7. Januar begingen bis zu 5000 Menschen die jährliche Gedenkdemonstration an Oury Jalloh in Dessau. Schon dreizehnten Mal jährte sich der Tag seit der Ermordung Oury Jallohs in deutschem Polizeigewahrsam 2005. Und wieder war die Demonstration nicht eine bloße Trauerfeier über das Leben, dass vor dreizehn Jahren genommen wurde. Die Demonstration – die nicht nur von der Teilnehmerzahl her die stärkste jemals war – setzte wieder und noch stärker ein Zeichen im Kampf gegen imperialistischen Chauvinismus der BRD und seiner Repressionsorgane, von Polizei bis Justiz, die seit der Ermordung Oury Jallohs versuchen zu vertuschen, zu rechtfertigen und Aktivisten zu kriminalisieren.

Weiterlesen...

Hunderte ÄrztInnen protestierten Anfang Jänner gegen die medizinische Unterversorgung.

Weiterlesen...

En enero de 2018, se cumple el centenario del asesinato de Karl Liebknecht y Rosa Luxemburgo . Quienes, hace 100 años, lucharon contra el capitalismo en su etapa más alta, el imperialismo. Lucharon contra la explotación y la opresión de miles de millones en todo el mundo y para el establecimiento de la dictadura del proletariado. Lucharon para poner fin al reinado de un pequeño grupo de capitalistas monopolistas que se dividían el mundo entre ellos. Y lucharon por un mundo en el que los trabajadores y los campesinos pudieran en realidad tomar su destino en sus propias manos, dirigidos por el Partido Comunista. Lucharon por el socialismo como una etapa en el camino hacia el comunismo.

Hoy, 100 años después, somos parte de la misma lucha de Liebknecht y Luxemburgo, del proceso de la revolución proletaria mundial, solo que las contradicciones se han intensificado masivamente. Nosotros también estamos luchando por el fin del orden mundial del capital y el establecimiento de la dictadura del proletariado. Las condiciones objetivas para hacerlo son magníficas. El problema es que los comunistas en este país y en todo el mundo tienen que asumir sus tareas. Tenemos que crear partidos comunistas de nuevo tipo, tenemos que reconstituir el PCA en la RFA. Necesitamos una organización de revolucionarios. Esta es la tarea principal actualmente para los revolucionarios en la RFA. Es por eso que nos apegamos a la consigna del año pasado y decimos, siguiendo el ejemplo del gran Lenin, darnos una organización de revolucionarios y ¡removeremos de raíz a Alemania!

Estaremos en 14.01. a las 11:00 horas, en un bloque propio en la manifestación Lenin-Liebknecht-Luxemburg.

¡Lucha con nosotros contra el imperialismo y por la reconstitución del Partido Comunista de Alemania!

¡Lenin, Liebknecht y Luxemburgo viven en nuestra lucha!

¡Por la reconstitución del Partido Comunista de Alemania!

 

Wir dokumentieren hier eine spanische Übersetzung des Artikels "Hexenjagd in der BRD":

Hoy, en una rueda de prensa de la policía de la "Ciudad Libre y Hanse de Hamburgo", se publicaron fotos de 104 supuestos "criminales" y 5 vídeos. La lista de los hechos fue: "Elbchaussee" 5 fotos de 5 personas. "G20 Not Welcome!": 43 fotos de 13 personas. "Plünderungen": 80 fotos de 46 personas "Stein- und Flaschenbewurf": 32 fotos de 17 personas. "Rondenbarg": 44 fotos de 25 personas.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier eine portugiesische Übersetzung des Artikels "Hexenjagd in der BRD":

Hoje (19/12/2017), em uma coletiva de imprensa da polícia da “Cidade Livre e Hanse de Hamburgo”, fotos de 104 supostos “criminosos” foram publicados e 5 vídeos foram exibidos. A lista dos fatos foi: “Elbchaussee” 5 fotos de 5 pessoas. “G20 Not Welcome!”: 43 fotos de 13 pessoas. “Plünderungen”: 80 fotos de 46 pessoas “Stein- und Flaschenbewurf”: 32 fotos de 17 pessoas. “Rondenbarg”: 44 fotos de 25 pessoas.

Weiterlesen...