Kategorie: Lateinamerika

( Proletarischer Feminismus )

Seit Mitte April kommt es in ganz Chile zu Besetzungen und Kämpfen von Universitäten durch Studentinnen und Unterstützer. Ausgangspunkt für ihre Rebellion ist der Professor Alejandro Yáñez, der eine Beamtin sexuell belästigte und von den Behörden und der Universität geschützt wurde. Diese widerliche Tat ereignete sich an der Universität in Valdiva, die darauffolgenden Proteste sind jedoch laut den Genossen der FERP (Frente de Estudiantes Revolucionario y Popular) wie einSteppenbrand im ganzen Land entfacht. Weitere Berichte von sexuellen Übergriffen von Professoren gegenüber Studentinnen folgten, genauso wie Erfahrungen, dass die Täter von allen staatlichen und institutionellen Seiten geschützt werden.
An der Universität von Chile kamen am 3. Mai 1.500 Frauen zusammen, um Forderungen an den Rektor zu stellen. Die Forderungen der Studentinnen wurden ergänzt mit Forderungen für das Reinigungspersonal, das überwiegend weiblich ist und somit auch besonders unter den Ausdrücken von Imperialismus und dem Patriarchat leidet. Die Genossinnen und Genossen der FERP heißen die Proteste ausdrücklich willkommen, doch machen sie darauf aufmerksam, dass nur ein Kampf gegen den Klassenfeind auch ein erfolgreicher Kampf gegen das Patriarchat sein kann.

Weiterlesen...

Wir veröffentlichen einige der Bilder, die die Genossen aus Ecuador mit uns zum 8. März geteilt haben. Die zu übersetzenden Erklärungen enden mit diesen Parolen:

Es leben die arbeitenden, ausgebeuteten und unterdrückten Frauen!

Es leben die rebellierenden, revolutionären und kommunistischen Frauen!

Es lebe die proletarische Führung der Bauernkämpfe!

Es lebe die Arbeiter-Bauern Allianz!

Es lebe die Volksfrauenbewegung!

Es lebe der Marxismus-Leninismus-Maoismus!

Ruhm und Ehre Genossin Lorenza Abimanay!

Ruhm und Ehre Genossin Norah!

Ruhm und Ehre Genossin Sandra!

Weiterlesen...

Diesen 8. März wurde von der FERP(Front der Revolutionären Studenten des Volkes) eine breite Agitations- und Propagandakampagne zum Anlass des Kampftages der Arbeiterinnen durchgeführt.

Weiterlesen...

Die Genossen der FERP stellen in einem kürzlich erschienen Artikel die Bedeutung und Notwendigkeit der Entwicklung von Volksfrauenbewegungen hervor. Wir begrüßen die Entwicklung des proletarischen Feminismus in Chile. Es folgt eine inoffizielle Übersetzung des Textes. 

Die Volksfrauenbewegung macht einen Sprung

Frauen in aller Welt entwickeln ihre revolutionäre Rolle und demonstrieren die Notwendigkeit von ihrer Beteiligung in dem Kampf für die Umwandlung von dieser alten und verrotteten Gesellschaft. Die lateinamerikanischen Frauen stehen dem in nichts nach.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier eine Übersetzung basierend auf der spanischen Übersetzung der Erklärung des Zeitung A Nova Democracia in Gedenken an Genossin Sandra Lima.

„Die Frauen tragen die Hälfte des Himmels, und sie werden sie erobern!“

 Mao Tsetung

Weiterlesen...

Am 13. August gab es in Lima, der Hauptstadt Perus eine Großdemonstration gegen Gewalt an Frauen. Unmittelbarer Auslöser zur Demonstration waren zwei lächerliche Gerichtsurteile gegen Männer, die ihre Freundinnen schwer misshandelten. Anfang August wurde ein weiterer Fall bekannt, bei dem eine Frau von ihrem Mann mit einem Ziegelstein halbtot geschlagen wurde, weil sie nicht so gekocht hatte, wie es ihm passt.

Weiterlesen...