Weltweit

In dreister Manier antwortet Elon Musk zumindest ehrlich auf die Aussage, dass Evo Morales Sturz in Bolivien durch den Yankee-Imperialismus für den Lithiumabbau im Interesse des US-Kapitals erfolgte.


Wir veröffentlichen einen Überblick über am 1. Mai von Maoisten durchgeführte Aktionen, die bislang publiziert wurden.

Die diesjährige internationale gemeinsame 1. Mai Erklärung wurde von 17 Parteien und Organisationen unterzeichnet. Die Erklärung wurde ins Englische, Spanische, Deutsche, Französische, Norwegische, Dänische, Finnische und Portugiesische übersetzt.

An dieser Stelle veröffentlichen wir einige Berichte über den 8. März auf der Welt.

Am heutigen Tag nahmen weltweit hunderttausende an den Protesten gegen den vom Imperialismus verschuldeten Klimawandel statt. In der BRD alleine spricht die bürgerliche Presse von 1.4 Millionen Teilnehmern an verschiedenen Demos, darunter 100.000 in Berlin, 70.000 in Hamburg und 40.000 in München (die Veranstalter nennen jeweils noch höhere Zahlen).  Weltweit fanden Proteste an mehr als 5.000 Orten in 156 Ländern statt.

Wie demTwitter-Account der IDF zu entnehmen ist, flog die IDF in der Nacht zu heute (Freitag) 100 Angriffe auf militärische Ziele in Gaza. Unter dem Vorwand aus Gaza mit Raketen beschossen worden zu sein wurde gestern in verschiedenen Landstrichen Israels Raketenalarm ausgelöst und Großflächig evakuiert. Israels Luftwaffe bombardierte eine Raketenfabrik, ein Koordinationszentrum und eine Einrichtung des Drohnenprogramms der Hamas.

Mehr noch als in den Vorjahren war die diesjährige kämpferische 8. März Mobilisierung der Revolutionäre überall auf der Welt geprägt von einer verstärkten Koordination. So gab es unter anderem einen gemeinsames Flugblatt und Poster, dass von Organisationen aus Österreich, Deutschland, Norwegen, Peru und Finnland unterzeichnet wurde und Resultat wichtiger Diskussionen der Revolutionäre in Europa war (Übersetzungen davon sind Englisch, Deutsch, Portugiesisch, Dänisch, Finnisch und Spanisch veröffentlicht wurden). Um einen ersten vorläufigen Überblick über den Umfang an Aktionen zu geben, die Genossen entweder in Vorbereitung für den 8. März oder am Tag selbst durchgeführt haben, werden wir im Folgenden einige der Aktionen zusammenfassen, die zu diesem Anlass in den letzten Tagen durchgeführt wurden. Wir sind uns im klaren, dass mit Sicherheit noch weitere (und tiefergehende) Berichte aus unterschiedlichen Ländern veröffentlicht werden.

Wir dokumentieren ein Video mit Eindrücken der internationalen Kampagne zur lebenden Herausgabe von Dr. Sernas Garcia, das die mexikanischen Genossen erstellt haben.

Wir wollen die Aufmerksamkeit unserer Leser auf zwei Videokanäle lenken.

Der erste ist der Kanal der Zeitung A Nova Democracia aus Brasilien.