Lateinamerika

Wir veröffentlichen Bilder von Aktionen anlässlich des Jahrestages der Einleitung des Volkskrieges in Peru aus Mexiko, sowie eine inoffizille Übersetzung eines kurzen Textes dazu, der von den Genossen von der Volksströmung Sol Rojo publiziert wurde.

Im Rahmen des 42. Jahrestages des Beginns des bewaffneten Kampfes 1980 in Peru und in Fortsetzung der internationalen Kampagne zur Verteidigung der Führerschaft und des kraftvollen Denkens des Vorsitzenden Gonzalo haben die Revolutionäre in Mexiko im Mai in verschiedenen Städten einen Tag des Dazibaos veranstaltet.

Zum wiederholten Mal entsandte die opportunistische Regierung Chiles unter Führung von Gabriel Boric das Militär und verhängt den Ausnahmezustand in der Araucanía, dem Gebiet der Mapuche in Chile. Das Militär hat so seit dem 17. Mai die Kontrolle in dem Gebiet, grundlegende Grundrechte sind ausgehebelt und Gesetze außer Kraft gesetzt. Laut dem chilenischen Innenminister, Izkia Siches, ist der Grund für die Entsendung des Militärs und den ausgerufenen Ausnahmezustand die Sicherheit der Bürger in dem Gebiet.

 

Wir veröffentlichen eine inoffizielle Übersetzung von einen Artikel von einer Aktion in Bogota, Kolumbien, der von der revolutionären kolumbianischen Nachrichtenseite El Comunero publiziert wurde.

Der folgende Artikel wurde uns von der Stadt Bogotá in Kolumbien zugesandt.

Diese Woche haben Revolutionäre eine Aktion in der Stadt Bogota an der Nationalen Pädagogischen Universität durchgeführt, wo sie das kolumbianische Volk dazu aufriefen, wegen der Präsidentschaftswahlen, die am 29. Mai stattfinden werden, nicht zu wählen und den Weg der Revolution aufgezeigt, den Volkskrieg vorzubereiten, nach dem Beispiel der Kommunistischen Partei Perus und ihres Führers Gonzalo, der in seinem Denken lebt, das ein Leuchtfeuer für die Völker der Welt ist.

Wir publizieren eine inoffizielle Übersetzung eines Berichtes der Genossen der FDLP-EC aus Ecuador. 

Arbeiter, Bauern und andere Kinder des Volkes nahmen an der nationalen Kampagne zum Gedenken an den Beginn des bewaffneten Kampfes in Peru teil.

Wir veröffentlichen eine inoffizielle Übersetzung einer Erklärung der Genossen der FDLP-EC.

Die Frente de Defensa de las Luchas del Pueblo-Ecuador (Front zur Verteidigung der Kämpfe des Volkes-Ecuador) solidarisiert sich mit den Kämpfen der Mitglieder des Magistrats für die Gehaltserhöhung (die im Vergleich zu anderen Staatsbediensteten ungleich ist).

Aktionen wie der Hungerstreik, Mobilisierungen und Blockaden zeigen den Kampf der Lehrer und die Notwendigkeit, dem alten bürokratischen-Großgrudbesitzter Staat den Sieg zu entreißen.

Wir veröffentlichen eine inoffizielle Übersetzung einer Erklärung der Genossen der FDLP-EC.

Neues Massaker im Gefängnis von Santo Domingo lässt Gefangene in Blut ertrinken. Wie ernst? Wir haben uns daran gewöhnt, dass dies Teil der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Landschaft des Landes ist.

Wir veröffentlichen eine Publikation von den mexikanischen Genossen von Sol Rojo.

Etwa tausend Bauern aus Cotabambas besetzen Minen. Foto: Ángela Ponce

Die Bauern im Departement Apurímac, Region Cotabambas, kämpfen einen erbitterten Kampf um die Rückgabe ihres Landes, das ihnen von der chinesischen imperialistischen Bergbaugesellschaft MMG in den Minen Las Bambas und Chalcobamba genommen wurde. Insgesamt sind in den beiden Bergwerken etwa tausend Bauern beschäftigt. Mehr als 50 Menschen wurden verletzt, darunter Bauern, Polizisten und Sicherheitskräfte, die meisten von ihnen wurden verwundet. Die Massen griffen eine RadioSTATION an, und während einer Demonstration wurden zwei Bauern von Carabineros erschossen.