Lateinamerika

TEIL 1

Sechzehn Tage sind seit dem Beginn des Nationalen Streiks am 28. April vergangen, und die kolumbianischen Volksmassen sind weiterhin auf den Straßen und schaffen verschiedene Räume des sozialen Kampfes wie große Märsche, Volksversammlungen, kulturelle Übernahmen, Blockaden von Nationalstraßen, unter anderem. Am 2. Mai erblickte das Volk seinen ersten Teilsieg, die Rücknahme der Steuerreform (um eine neue aufzubauen); am nächsten Tag ein weiterer Teilsieg: Alberto Carrasquilla, der Autor dieser Reform, trat von seinem Posten als Finanzminister zurück.

 

Folgend ein Bericht von mexikanischen Genossen über Aktionen anlässlich des Jahrestages des Verschwindenlassens von Dr. Ernesto Sernas Garcia:

An dieser Stelle berichten wir fortan über die aktuellsten Vorgänge im Camp Manoel Ribeiro in Rondônia, Brasilien, wo der alte brasilianische Staat seine Kriegsoperation gegen die armen und landlosen Bauern entfacht und die Bauern ihren Widerstand entfalten.

Im Folgenden dokumentieren wir eine (inoffizielle) Übersetzung des letzten Leitartikels von A Nova Democracia:

Der Terror von Bolsonaro

Am Tag des 1. Mais, während der Durchführung des Genozids der von der Regierung organisiert wurde - ja, direkt einberufen und geführt von Bolsonaro, dem Führer der extrem rechten Putschisten – sprach der faschistische Präsident auf der Eröffnung der 86. Expozebu1 in Uberaba (Minas Gerais) zu einem Publikum von Großgrundbesitzern mit Zebu-Rindern. Neben seiner impliziten Verteidigung der Sklavenarbeit (sich gegen Enteignung, mit dem Zweck einer Agrarreform von Grundbesitz auf dem Produktionsverhältnisse analog zu Sklaverei bestehen, aussprechend) griff er einmal mehr die Liga der armen Bauern (LCP) an. Bolsonaro hat gesagt:

Die brasilianische Polizei hat in der Favela Jacarezinho in Rio de Janeiro ein riesiges Massaker begangen. 24 Menschen sind bei der skrupellosen Stürmung des Armenviertels den Schüssen der Polizei zum Opfer gefallen.

Wir dokumentieren hier einige Eindrücke von Solidaritätsaktionen aus verschiedenen Ländern:

Wir publizieren eine Inoffizielle Übersetzung eines Textes der FDLP-EC aus Ecuador.

 

Der Wahlkampfzirkus ist vorbei. Ab heute wird ein neuer Henker, unabhängig von dem politischen Lager, dem er angehört, weiterhin die großen Mehrheiten ausbeuten und unterdrücken.