Europa2

Anlässlich des internationalen Frauenkampftages haben proletarische Revolutionäre aus Berlin an einer Demonstration in Cottbus teilgenommen.

Frankreichs Supermarktkette „Casino“ stand vergangene Woche in Frankreich vor dem Gericht.

Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin forderte vor kurzem die Auflösung der faschistischen Jugend-Organisation „Génération Identitaire“ (GI), dem französischen Ableger der Identitären Bewegung.

Eine Mahlsdorfer Privatschule macht Schlagzeilen, weil sie eine Nähe zu Faschisten und Holocaustleugnern hat. So war der angebliche Volkslehrer Nikolai Nehrling 2019 auf Einladung der Schulleitung Gast bei einer ihrer Theatervorführungen, lange nachdem er als fleißiger faschistischer Propagandist Schlagzeilen machte und aus dem Schuldienst entlassen wurde. Zuletzt relativierte er im KZ Dachau, in dem viele Kommunisten gequält und ermordet wurden, den Holocaust und trat bei Querdenken Demonstrationen in Erscheinung.

Wie wir bereits berichteten, befindet sich Frankreich im Kampf gegen den sogenannten „Islamismus“.  Aber nicht nur national ist dies zu beobachten, sondern auch international.

Seit nun bereits mehreren Tagen halten in den Niederlanden landesweite Massenkämpfe an. Sie sind die Antwort auf die Verschärfung des Ausnahmezustandes durch den reaktionären Staat, die sich konkretisiert in einer nächtlichen Ausgangssperre zwischen 21:00 - 04:30 Uhr.

Vor kurzem wurde der jährliche Report der NGO „Human Rights Watch“ veröffentlicht, der über die Situation der Menschenrecht in unterschiedlichen Ländern berichtet. Dabei wurde auch Frankreich genauer unter die Lupe genommen. Wir wollen hier ein paar Ergebnisse präsentieren. Für interessierte Leser findet sich der gesamte Bericht alsPDF hier.

Mit der „Wieger“ produzierte die DDR ein Sturmgewehr auf Kalaschnikow Basis, das der Devisenbeschaffung dienen sollten. Dafür setzte man gezielt auf das NATO-Kaliber der Imperialisten und ihrer Lakaien.